Forderungsausfallschutz und Privathaftpflichtversicherung

Forderungsausfall

Wie bedeutungsvoll die Privathaftpflichtversicherung ist und wie günstig der Jahresbeitrag hierfür liegt ist sicherlich bekannt. Unter Zuhilfenahme der Privathaftpflichtversicherung werden verursachte Schäden an Dritte in Millionenhöhe abgesichert.

Ebendiesen Schutz können Sie durch die sogenannten Zusatzbausteine erweitern. Heute geht es um den Baustein »Forderungsausfallschutz«.

Meine Kollegin Gina verfügt über eine private Haftpflichtversicherung mit Forderungsausfallschutz. Selbiger schützt sie vor Schäden nicht versicherter Dritter.

Einfach erklärt: Paula kommt zu Quatschen bei Gina vorbei. Hierbei stößt Paula eine teure Lampe um, die dabei zersört wird. Das blöde, Paula hat keine Privathaftpflichtversicherung die diesen Zerstörung zahlt.

Gina klärt die Angelegenheit direkt, denn Gina besitztt eine Privatjhaftpflichtversicherung mit dem Zusatzbaustein Forderungsausfallschutz. Daraufhin meldet Gina den Schaden und die eigene Versicherung begleicht die Beschädigung.

TIPP: Die Versicherungsgesellschaften unterscheiden ab wieviel XX€ der Forderungsausfallschutz eintritt. Hier bitte im Vergleich drauf achten wenn dieser Zusatzbaustein gewünscht wird.

 

 

 

Share

Welche Streupflicht hat man bei Schnee und Eis

Vom Eise befreit… doch was ist mit Streu- und Haftpflicht?

Ja, ja wir hatten bereits Frühlingsanfang eigentlich gibt es schönere Themen aber, da laut Radio am Wochenende nochmals der Winter zurückkehren soll passt es dann vielleicht doch. 

Alle Jahre wieder. Mit dem Winterwetter kommen Schnee und Eis, und damit vor allem auf Haus- und Grundstücksbesitzer einige Pflichten zu. Da ist es gut zu wissen, was zu tun ist bzw. wer im Schadensfall zu belangen ist, wenn ein Gehweg unzureichend oder nicht geräumt und gesichert wurde. Schließlich können damit verbundene Folgen im Falle eines Unfalls oder Sturzes immense rechtliche und finanzielle Folgen haben: und zwar für Fußgänger, Anwohner oder Hauseigentümer ganz unterschiedlich.

Meistens wird die allgemeine geltende Verkehrssicherungspflicht der Gemeinden und Städte (Citylagen oft ausgenommen) in der Regel auf diejenigen Haus- und Grundeigentümer übertragen, deren Grundstücke an den öffentlichen Raum angrenzen. Somit ist für die Sicherheit hier der Hauseigentümer verantwortlich, der ggf. diese Räumpflichten an, wenn vorhanden die Mieter weiter leiten kann; 

WICHTIG: Dieses auf jeden Fall per Vertrag regeln, mündliche Absprachen reichen hier nicht aus. Oft wird bei vermieteten Einfamilienhäuser oder Mehrfamilienhäuser ein Räumdienst engagiert und die Kosten dann auf die Mieter umgelegt.

Wird das Haus bzw. Grundstück selbst bewohnt, muss beachtet werden, dass weder Krankheit, noch Alter oder Berufstätigkeit von der Räum- und Streupflicht befreien. In jedem Falle hat derjenige, der verpflichtet gewesen wäre, für einen begehbaren Bürgersteig zu sorgen, im Schadenfall die Kosten zu tragen. Wer dann keine Haftpflichtversicherung hat, bleibt darauf sitzen, bei bleibenden (Personen-)Schäden sogar ein Leben lang.
Verzichten Sie nicht auf eine der wichtigsten Absicherungen überhaupt! Eine private Haftpflichtversicherung kann Sie in vielen Fällen schützen – fragen Sie uns oder klicken einfach mal den LINK.
>> Weitere Informationen finden Interessierte auf den Ratgeberseiten von BILD online: http://bit.ly/TPG2T5.
Share

Privathaftpflicht gut und günstig versichern

Privathaftpflichtversicherung online vergleichen

Ob Ratgeber, Versicherungsexperten aber auch Verbraucherschützer sind sich einig: Eine private Haftpflichtversicherung ist in ihren Augen die wichtigste Versicherung die ein jeder braucht.

Doch jetzt ergab eine im Auftrag eines Versicherers durchgeführte Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK): Cira 15 Prozent der Deutschen verfügen noch nicht über eine derartige Absicherung. Obwohl im Schadensfall sogar lebenslang die finanzielle Existenz gefährdet sein kann. Zwei Prozent konnten keine Angaben machen, ob und wie sie in dieser Hinsicht abgesichert sind.

Und Sie? Haben Sie eine Privathaftpflichtversicherung?

Ein Kriterium der Privathaftpflicht ist die Höhe der vereinbarten Deckungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Denn ganz besonders Personenschäden mit langwierigen Reha- oder Invaliditätsfolgen erreichen schnell große Summen, auf denen der Schadenverursacher sonst sitzen bleibt. Umso verwunderlicher ist es, dass deutlich über 50 Prozent der Befragten keine Angaben über die ihrer Haftpflichtversicherung zugrundeliegenden Deckungssumme machen können.

Ein weiteres Kriterium ist der Einschluss der so genannte “Forderungsausfalldeckung”. Hier springt der Versicherer finanziell ein, wenn man selbst von einem Menschen geschädigt wurde, der keine eigene Haftpflichtversicherung hat und den Schaden auch nicht aus eigenen Mitteln begleichen kann.

Meine heutige Empfehlung: Prüfen Sie regelmäßig den Leistungsumfang Ihrer eigenen Privathaftpflicht und passen diesen ggf. auch ab und zu einmal an. Ganz wichtig für ALLE die akutell keine Privathaftpflichtversicherung haben ganz schnell eine Privathaftpflichtversicherung  abzuschließen, die im Fall der Fälle für verursachte Schäden aufkommt.

Für alle Fragen rund um Ihre Privathaftpflicht können Sie sich gerne kompetent und unabhängig beraten lassen >>JETZT Privathaftpflicht vergleichen<<.

Frühlingsgrüße aus Bad Kissingen

Ute Goebels

wir informieren wirklich

 

Share